Unsere Fantasie

8 Kommentare

Unsere Fantasie

Die Macht unserer Fantasie kann Berge und Meere erschaffen,und sie auch wieder einstürzen und versinken lassen.Unser Fantasie sie kann mit vielen Farben malen,sie lässt ganze Welten erstrahlen.

Unser Fantasie sie lässt dich bangen sie lässt dich hoffen,sie lässt dich jubeln und macht dich betroffen.Sie erschafft  dir eine Welt der Märchen,und Feen,sie lässt dich geheime Pfade gehen.

Unsere Fantasie sie gibt dir die Kraft und  Hoffnung und  Glück und bring dir deine Kindheit zurück, sie schafft dir eine neue Dimension für dein Glück und was ist ihr Geheimnis?Fantasie,es ist ganz einfach glaub einfach daran und du wirst sehen es geschehen Märchen dann. G.B. geschrieben am 28.7.2011

Advertisements

Die Nacht

4 Kommentare

 
 Die Nacht kommt mit grossen Schritten,rund und das Wolkengesicht .Wie dunkle schwere Kissen,verschieben sie sich.Es ist ein langes träges wandern.Ein Verschmelzen der Wolken,das Sonnen Feuer weit,vertilgt und entschwindet im nächtlichen grau.
Verborgen sind die Sterne,und der Mond der sonst lachend den Himmel bewohnt,doch die Wolken werden rasch sich erheben,und der Himmel wird wieder frei zu geben,und Sterne und Mond lässt das Meer des Himmels wieder leben.
Und leise ziehen die Wolken ihre Kreise vom Wind angetrieben nur hier und da machen sie mal Pause,um zu zeigen das Wolkenmeer ist wunderbar,der Mond  wird von seinen Sternen begleitet und immer weiter läuft die Zeit ein ewiges Wandern in der Ewigkeit .G.B.     geschrieben am 24.7.2011
 

Als ich aus dem Fenster sah

2 Kommentare

Als ich aus dem Fenster sah,auf die Strasse dieser grauen Stadt.Wo ist das  Paradies? Auf dieser Welt was uns Gott versprochen hat.Die leere brennt in meinen Herzen,geleitet still in meinen Kopf.Ich suche doch ich frage nicht?Nach Satan oder Gott.  

Menschen gehen vorüber,wissen nicht wohin,mit ihrer Zeit?Leben ohne Inhalt ohne Ausweg vor der Einsamkeit.In der stille werden Träume und Gedanken sterben.Ich frage nicht nach Wahrheit oder Wirklichkeit,glaub nur an mich,denn tief in Herzen ist mir die Welt so fremd, und das wird sich auch nicht ändern,bis eines Tages der Himmel brennt.

Wo ist die Welt mit der ich einst so verbunden war?Und nur wenn ich meine Augen schliesse,und Träume und meine Gedanken machen wieder Sinn,und mir wird  klar,was ich bin?Und was ich wirklich will?Und ich wünsche das der Tag endlich kommt ,wo der Planet seine letzte Kraft verliert.Nicht Träumen nicht Lachen,nur noch hoffen,nur noch Leben.Diese Welt ist seelenlos nur bei Gott finde ich vielleicht noch Trost.G.B. geschrieben 2010

Mein Traum

Kommentare deaktiviert für Mein Traum

Mein Traum

Habe in meinen Träumen zu fliegen gelernt? Um denn Schmerz zu entgehen.Bin über Wälder und Täler geflogen und sehr weit in die Welt  die ich nie zuvor hab gesehen.Ich hätte die Welt ,wie ich sie in meinen Träumen sah? So gerne mal kennengelernt, doch es ist ein Traum geblieben ,und er war auch wunderbar.

Habe in meinen Träumen fliegen gelernt um nicht zu ertrinken denn in meinen Träumen da unter mir,da wurde der Fluss immer grösser,doch in meinen Traum da flog ich sehr hoch ,und das Wasser konnte mich nicht erreichen.Wie gern wäre ich geschwommen darauf,ohne ans ertrinken  zu Denken.

Habe in meinen Träumen fremde Welten gesehen,wo man keine Tränen  weint,wo keinen je das Herz gebrochen dort wo die Sonne immer scheint,wie gerne hätte ich dieses Land gesehen?Doch das werde ich wohl nie?Aber in meinen Traum bleibt es immer bestehen,und wenn ich will fliege ich dort hin.G.B. geschrieben am20.7 2011

Freiheit

2 Kommentare

Lauf nicht weg,ab keine Angst bist wie du bist,lebt wie du willst.Nur glaub an  dich selber und glaub daran das man für Geld auch nicht alles haben kann.

Vor der Wahrheit,hab keine Angst sag wie es ist, es ist nun mal so?  Darum glaube an dich  du kannst alles in dir und merkst es nur nicht.

Lauf nicht weg es hat keinen Sinn gib nun nicht auf,und baue darauf,in das gute in dir, denn deine Freiheit bekommst du dafür.G.B.

Traumland

6 Kommentare

Traumland                                                                                                                                                                                                                                                     

Leiser Wind ,so leise weht und zart,und wie von sanfter Hand geführt.streichelt mich bis tief in die Seele,wo noch die Fantasie regiert.

Leiser Wind,so leise weht und zart,verführt zum Träumen in ein fernes Land wo die Sonne immer scheint,und die Blumen immer blühen,und wo sanfte Wellen wiegen.     

Da wo die Sterne immer Leuchten,klar und zum greifen nah?Der Mond glänzt in einen Licht,hell so wie es ein Mensch es noch nie sah das alles wird in deinen Träumen war,dort ist die Welt einfach wunderpar.G.B.              

Vorbei ist vorbei.

3 Kommentare

Oft denkst du in stillen Stunden,über alte Zeiten nach.als man noch höchstes Glück erfunden,und erlitten so manche Schmach.

Würde heute vieles anders machen?Gern auch manchmal was anders  tun,ich würde dann mit frohen Lachen einfach  verrückte Dinge machen.

Doch gnadenlos ist  dann die Zeit,und die Realität ist da,ruft dich aus deinen Träumen wach,und du spürst wer vor dir steht,es ist nur der heutige Tag.

Grausam macht die Zeit dir klar,was vorbei ist, ist vorbei.Freu dich drum auf  künftige Jahre und bleib in Herz dir selber treu.G.B.geschrieben am 29.6 2011

Older Entries