Ein glückliches neue Jahr

58 Kommentare

silvester00141Das bald ein neues Jahr beginnt merk ich nicht im geringsten.Ich merke nur die Zeit verrinnt genau so wie zu Pfingsten.Champagner,lügt nicht er spricht wahr ein Prosit auf ein neues Jahr.Wünsche allen Gesundheit Glück und das alle eure Wünsche in Erfühlung gehen. Grüsse Herzlich Gislinde

Die Jahreswende

24 Kommentare

db76bc974fDie Jahreswende kommt mit grossen Schritten auf uns Menschen zugeritten.Die Zeit die doch so schnell vergeht,das Alter kommt auf uns zugeweht.

So ist das Leben in Nu vorbei,für mich war es nicht einerlei.Geniesse die Zeit die so schnell vergeht,wenn es  zur  Jahreswende geht.G.Buske

Morgengruss

18 Kommentare

Es liegt ein tiefes Schweigen so einsam um die Welt,der Stille ganz zu eigen sind Wiesen Wald und Feld.Da hört man Vogellieder so kläglich und auch schön,sie tönen weit und innig,man kann sie nur nicht sehen.

Der Fluss sich silber windet vorbei an Stadt und Tal,die Nacht ganz leise schwindet,sie schickt einen Sonnenstrahl.In des Sonne strahlen wird Leben neu entfacht,vorbei die bösen Träume vorbei die dunkle  Nacht.G.Buskeeac23221

Ein frohes Weihnachtsfest

24 Kommentare

21

Grossmutters Weihnachtsabend

48 Kommentare

Die Grossmutter lauscht den Klang der Glocken.Und beugt ihr Haupt gedankenvoll.Es fallen auf die Hand  die greisen Locken,und vor Rührung wird das Auge feucht.Doch daneben tönt ein munteres Lärmen.Es  stürmen ihre Enkel in den Raum,und drängen sich in frohes Schwärmen um den bunt geschmückten Weihnachtsbaum.

Grossmutter denkt an ihre Kinderzeit,sie sieht in Elternhaus den Weihnachtsbaum,und bunte Bilder ihres Lebens gleiten durch den grossen Raum.Das Haus erbaut von ihren Liebsten,und fröhlich spielen ihre Kinder drin ,an schön geschmückten Weihnachtsbaum.

Ihr Gatte längst begraben,die Söhne tot,mit ihnen auch ihr Glück.Doch nein hier sind ihre Söhne Knaben,ein reiches Leben liessen sie zurück.Für euch die Zukunft ihr geliebten Kinder,doch mein ist die Vergangenheit.

Grossmutter lauscht den Glockenklang.Ein kleines Lächeln huscht um ihr Gesicht.Sie  ahnt wohl es dauert nicht mehr lang,bis  dass letzte Glöcklein spricht.Die Hände betend sie gefaltet,sie hört wohl eine leise Stimme aus einer fernen Welt.G.Buske09

Vergangenes

24 Kommentare

diapoa39eb992c4631cdb8e3105a6c9c7e06aVergangenes sind so viele Jahre,es waren nicht immer wunderbare.So wie Liebe und auch Leid,für alles gibt es eine Zeit.Viele Tränen wurden vergossen,und so manches Herz gebrochen.Die Zeit sie wird nicht besser.Es herrschte mal Einigkeit,aber das war wohl vor meiner Zeit.Es herrschte auch mal Frieden auf der Welt,doch das war vor einer Ewigkeit.Doch was ist denn Zeit, es ist nur ein  Wort,und letztendlich scheucht sie Böses fort.G Buske

Wünsche einen schönen dritten Advent

51 Kommentare

110

Des Jahres Hektik  langsam schwindet und Ruhe endlich Einkehr findet.Denn ein Tag er kann kaum schöner sein,als im Advent beim Kerzenschein.G.Buske

Einsam

26 Kommentare

candles0Einsam sitzt die Frau am Fenster,in ihren kleinen Haus.Mit leeren Blick starrt sie in die Ferne,und sie sieht so traurig aus.

Der Himmel verschleiert,wildes Schneegestöber zerrt an ihren Haar,von der weißen Landschaft,nimmt sie gar nichts wahr.

Ihre trüben Gedanken,schweifen in die Zeit.Dort wo früher Freunde waren,macht sich heute leere breit.Dort wo früher Kinder lachen war es,liegt alles so weit.

Mit viel Trauer an ihre damals noch heile Welt,denke sie mit Leid zurück,wo ist die Zeit geblieben, mit Lachen und mit Glück,doch ein bisschen Hoffnung bleibt und Tränen laufen über ihr Gedicht Schmerz.

Advent

30 Kommentare

Es ist Advent auf unserer Welt,der Lichter Glanz die Stadt erhellt,wir schmücken bund das Tannengrün,wo roten Weihnachtssterne blühn.Wir backen Plätzchen mit Zimt und Nelken,und Früchtebrot mit Marzipan.Das was man backt das kommt gut an.G.Buske05 

Die Zeit

35 Kommentare

Die  Zeit ist eine Dimension,so war es, und so ist es immer schon.Sie hat seit wir auf dieser Welt uns fest in ihre Hand genommen.Als ein Teil unseres Daseins im wechsel zwischen Tag und Nacht.Aus Jahren werden so Jahrzehnte,die Zeit schreitet fort mit aller Macht.Die Zeit trägt uns doch Raum und Zeit und stetig auf und ab, wird es nun gehen,und mit den Jahren kannst du dein Alter sehen.

Es gibt den Anfang und das Ende,dazwischen liegt dann etwas Zeit.Was einst mal jung wird langsam älter,denn die Zeit baut auf Vergänglichkeit.Wieviel wir letztlich davon haben für unser Leben auf der Welt,liegt nicht bei uns,es liegt bei Gott,der alles in den Händen hält. Und wir sind angekommen, des Lebens Gipfel hab ich erklommen.G.B.

Older Entries