Geh deinen Weg G.B.

Kommentare deaktiviert für Geh deinen Weg G.B.

Geh deinen Weg gerade und stolz, und sage dir öfter mal was solls  .Geh deinen Weg ohne Angst vor Versagen, und stelle dir selbst keine unnützen Fragen.

Geh deinen Weg um dich selber zu sehen, geh nicht allein,und bleibe nicht stehen,geh deinen Weg mit Liebe im Herzen.vermeide Kummer ,und auch Schmerzen.

Geh deinen Weg bleibe lustig und froh habe Mut und sage deine Meinung und lebe auch so..Linda…

Die Krähen von G.B.

Kommentare deaktiviert für Die Krähen von G.B.

Die Krähen schreien,sie ziehen und schwirren fliegen hin und her,zur Stadt.Bald wird es schneien.Wohl dem ,der noch keine Heimat hat.

Du stehst da und schaust ihnen nach,wie lange schon du bist du da?Du schaust bist wohl ein Narr.Die Krähen fliegen vor dem Schnee in die Welt.

Die Welt so stumm und kalt.Der Winter er macht nicht halt.Nun stehst du da bleich,flieg Vogel.Das Lied im Winter tot.Du  stehst nur da dein Herz blutend im Eis und Schnee,und sagst den Krähen Audio.

Das neue Jahr G.B.

Kommentare deaktiviert für Das neue Jahr G.B.

Ich wünsche mir fürs neue Jahr keinen Ärger und kein graues Haar, nur immer zu das gleiche Glück, und von Gesundheit auch ein Stück.

Ich wünsche mir fürs neue Jahr es würde einfach wunderbar.Damit sich keiner einsam quält:Und in Traurigkeit die Stunden zählt.

So wünsche ich mir fürs neue Jahr uns Menschen würde endlich klar, dass es am Ende besser wär.man wünschte  sich durchs ganze Jahr, mal mehr.

So würde jeder Tag im Jahr geprägt von weniger Gefahr. Bei guten Wünschen,jederzeit, lebt auch im Jahr die Freundlichkeit.

Das Jahr ereicht sein Ende G.B.

Kommentare deaktiviert für Das Jahr ereicht sein Ende G.B.

Das Jahr erreicht sein Ende,ist schon sehr viel Tage alt.Kalender kennen keine Gnade,befristet ist ihr Aufenthalt.

Der Rückblick ist in aller Munde,und man blättert in seinen Tagebuch.Das Jahr geht in die letzte Runde,bald kommt das neue zu Besuch.

Noch trauern wir an den Geschichten,die jedes Jahr so mit sich bringt.Denn vieles wäre zu berichten,das uns zu neuen Taten zwingt.

Wir wiegen,wägen und ermessen,Statistisch wird das Jahr erfasst.Was wichtig war,ist fast vergessen,weil es uns nicht so wichtig war.

Das Jahr das ist Vergangenheit,man übersieht was da mal war,zum Beispiel kleine Zärtlichkeiten,mit Herz an Herz in diesen Jahr.

Das Leben

Kommentare deaktiviert für Das Leben

Unaufhaltsam läuft das Leben,jeden Tag ein kleines Stück,und es bleibt auf allen Wegen,ein kleines Stück von uns zurück.Trotz der Jahre die verfliegen ,uns die Zeit nicht nieder beugt,und weiter geht es, Tag für Tag.Es ist nicht der eigene Nutzen,der am Ende von uns bleibt,Eigensinn und Neid beschmutzen,nur das Bild das uns beschreibt.G. Buske

Die Mauer von G.B.

Kommentare deaktiviert für Die Mauer von G.B.

Winter in BodendorfDu hast die Mauer selbst errichtet,sie Stück für Stück  selbst aufgebaut,als ob du Angst hast vor Enttäuschung,und ein Lachen dich verpflichtet , wenn deine Worte auf mich prallen,geht achtlos auch dein Blick vorbei.Hast du vor meinen Worten ,Angst und willst die Antwort auch nicht hören.So viele Fragen stehen offen,die wir schweigend übergehen,als ob die Last des Schweigens,drückt wir hoffen das die Mauer bricht.Und endlich uns zum  Frieden führt.

Kalte Stürme G.B.

Kommentare deaktiviert für Kalte Stürme G.B.

Kalte Stürme  wehen ums Haus,der Himmel sieht so trübe aus,aus der Ferne sehen sie schleichend zu uns her.Nebelschwaden wie Gespenster,umhüllen Baum und Häuser.Trübe einsam liegt das Land, wie umlagert von Geisterhand.Kein Mensch ist weit und breit zu sehen,denn der Nebel verschlingt alles ,wie aus weiter Ferne tanzen Lichter  und spielen ihr Spiel.Tot und Unheil werden die bringen,die jetzt noch auf den Strassen sind, und noch weit von Ziel.Drum wartet bis die  Schleier wieder weiterziehen, dann können sie dich nicht mehr greifen,und dich mit sich reisen wo es dunkeln ist und kalt.

Older Entries