Ein Freund

13 Kommentare

.Du bist tief getroffen,und am Boden zerstört,du ruft nach Hilfe doch du wirst nicht gehört.Du glaubst deine Freunde sind nicht für dich da.Doch niemand  ist dir jetzt nah.

Fast keiner bleibt von Kummer und Leid verschont.Doch solltest du wissen du bist nicht allein,denn irgendwo wird auch für dich jemand sein.

Im Leben geht s ständig bergab und  bergauf, so ist das nun mal,das ist des Lebenslauf.Wenn Freunde mal gehen von dir, das nimm in Kauf kannst es nicht ändern das ist der Lauf.

Wenn einer da ist der zu dir hält,brauchst  du nicht zu verzweifeln,in unserer Welt.Auch wenn mal dunkle Wolken am Himmel sind, ich stehe zu dir wo immer wir sind.Auch wenn es weit weg ist,ich bin dir nah.und auch in der Ferne für dich da.G.Buske

Advertisements

Wünsche ein schönes Wochenende

25 Kommentare

Wünsche allen ein schönes und ruhiges Wochenende,und sage allen Danke die meinen Blog besuchen.Grüsse euch alle herzlich von mir. Gislinde.Der ewiger Kreislauf der Natur. 

Dein Lebensweg oft hart

13 Kommentare

Dein Lebensweg oft hart und steinig,und auf der Strecke kein Versteck,auch wir Menschen sind und einig niemand räumt die Steine weg.Du musst selbst für Ordnung sorgen,denn jeder ist seines Glückes Schmied,denn so manches Leid liegt tief verborgen was von aussen  keiner sieht.

Auch das Glück braucht lange Wege,es zu finden ist nicht leicht,weil man die  vielen Steine übersieht,die da liegen tausendfach, und keiner da ist der dir hilft.Und so geht es immer weiter,das gleiche fängt von vorne an,an besten wäre ein kleines Glück,was dich Tag für Tag begleitet dann ein Stück.G.Buske. 

8 Kommentare

Bin frei

17 Kommentare

Bin frei  ich fühle mich gut, bin frei in meiner Welt.Keiner der mir etwas sagt?Wohin der Würfel fällt.Das Spiel ist längst im vollen Gang,nur leite ich es selbst,im Zuge der Vergangenheit stell ich mir meine Weichen,ich fühle mich gut soweit es geht,bin frei in meinen denken,und keiner der mir was sagt?Und will meine Schritte lenken.

Bin frei ich fühle mich gut bin frei in meiner Welt,ich bin sicher nicht wie jeder,doch das ist es was mich hält, denn jeder Mensch macht Fehler,selbst der beste baut mal Mist.Pfeife doch drauf ,was dir die andern sagen?Ihnen ist doch so vieles nicht recht,doch ist ihr Rat auch wirklich echt?Ich bleibe wie ich bin,und verfolge weiter meine Ziele nach meinen Sinn.G.Buse

Das Glück

17 Kommentare

Ein Junge am Strassenrand stand,ein alter Mann kam schlürfend daher geschritten,kann ich dir helfen sprach er den Jungen an?Nein danke ich schaue mir die die Menschen an,wie sie hasten und eilen immerzu sie gönnen ihren Füssen keine Ruh.

Der Junge sprach es wäre so schön eine gute Welt zu schaffen,doch die Menschen haben es verlernt ,so viele Chancen sie schon hatten.Der alte Mann sprach wie siehst du denn das Glück ?Junger Mann, er lachte den Jungen dabei an.

Der Junge sprach? Glück das bedeutet so viel,nicht zu Hungern, Gesundheit und Frieden  auf der Welt; alles was den Mensch so gefällt, du hast Recht sagte dann der alte Mann und lächelte den Jungen glücklich an.Gislinde Buske

Der Junge und sein Flötenspiel

14 Kommentare

Es war einmal ein kleiner Junge er lebte mit seiner Schwester und seiner Mutter an einer kleinen Waldlichtung.Sie waren arm und alles was sie besassen war eine Ziege.Der Junge der wunderbar Flöte spielen konnte,er ging oft in den Wald um Holz zu sammeln,und er setzte sich meist auf einen Baumstamm,nahm seine Flöte und spielte so schön,das alle Tiere im Wald sich um ihn versammelten und zuhörten.Doch als er wieder einmal im Wald war und sich hinsetzte stand auf einmal ein kleines altes Männlein vor ihm,ich habe dich spielen gehört sagte er?Und ich muss sagen es hat mir sehr gefallen,so,so sagte der Junge was macht du denn im Wald,ich mache genau was du machst ich sammele Holz,aber ich möchte dir einen Vorschlag machen sprach der Alte, ich habe hier ein Säcklein mit Samen,und wenn du diesen Samen in einen Topf einpflanzt wachsen  Goldtaler daran, jeden Tag zwei der junge sagte das gibt es nicht?Und ausserdem was willst du dafür, ich habe kein Geld ich habe nichts was ich dir geben könnte,nah ja da wäre schon was sprach der Alte mir leiser zischender Stimme,du musst mir deine Flöte geben,und dafür bekommst du den Samen das geht nicht sagte der junge dann kann ich nicht mehr spielen,aber bedenke was ihr euch kaufen könnt sprach der Alte ,ihr braucht nie mehr zu hungern.Der kleine überlegte und dachte? Wenn ich Geld habe kaufe ich mir eine neue Flöte.Er gab dem Alten Mann seine Flöte und schon war den alte  auch weg.Er lief so schnell er konnte nach Hause nahm einen Blumentopf und tat die Körner hinein,er konnte es kaum erwarten bis sich das Pflänzchen zeigte.Seine Mutter war böse das er das Holz vergessen hatte,aber er erzählte nichts, von seinen guten Tausch.Er konnte die Nacht kaum schlafen er weite seine Schwester ein und sie schlichen in der Frühe nach unten.Sie konnten kaum ihren Augen trauen es waren wahrhaftig zwei Taler an dem kleinen Zweig,er machte einen Taler ab und lief sofort in Dorf um sie eine neue Flöte zu kaufen,man wunderte sich woher der junge den Taler hatte, aber noch bevor man ihn fragen konnte war er auch schon wieder Weg.Er nahm seine Flöte und wollte spielen,aber oh weh kein eisiger Ton kam heraus so sehr sich auch mühte.Er fing bitterlich an zu weinen,und erst jetzt Begriff der Junge das der Alte Mann in reingelegt hatte.Er war sehr traurig und als er auf den Weg nach Hause war, stand plötzlich wie aus den nichts der Alte Mann vor ihm,er hatte Mitleid, und er sagt hier hast du deine Flöte wieder,aber überlege gut,was du damit anfängst ,der Junge war sehr glücklich,er lief auf denn Dorfplatz setzte sich hin und spielte so schön das alle Leute stehen blieben und ihn einen Taler gaben. Es sprach sich im ganzen Land herum uns so kamen die Menschen von weit her um seinen schönen Flötenspiel zu lauschen und sie brauchten sie auch nie mehr zu  Hunger.G.Buske

Older Entries