Hellowen

Kommentare deaktiviert für Hellowen

Wenn die Schatten tiefer singen und die Hexen Campus trinken ,und das kreischen schon sehr laut,dann kriegst du ne Gänsehaut.Kleine Töpfchen,und kleine Tiegel roter Nagellack,als Siegel,Lippenstift und lange Mähne,schwarze Kleidung spitze Zähne.Hexen Besen passt nur auf eigenwillig selbstbewusst zeigt sie ihre Lebenslust. Da hilft auch keine Gegenwehr den es werden immer mehr, lächelt ihre Krallen zeigen und sich nicht vor dir verneigen.Kerle,nehmt euch nur in acht.das ihr keinen Ärger macht Hexen Rache ist bekannt ,darum seit artig und charmant.Doch wer eine Hexe liebt für ihn sie dann alles gibt G.Buske

Eine kleine Geschichte G.B.

Kommentare deaktiviert für Eine kleine Geschichte G.B.

Nachts ,wenn fast alle schon schlafen,brennt in Lisis und Änni Zimmer noch Licht.Denn immer wenn einer von den beiden nicht schlafen kann,sitzen sie am Fenster oder am P.C.Am Fenster schauen  sie dann zum Himmel,den funkelnden Sternen zu.Lisi sitzt schon eine weile am Fenster,und Änni am P.C.als plötzlich ein kleiner Stern,direkt auf ihre Fensterbank fällt, sie zieht schnell ihre Schuhe an und rennt auf den Balkon.Und tatsächlich es war kein Traum,sie ruft  Änni komm mal schnell.und Änni kam ins Zimmer.Lisi nahm den kleinen Stern ganz vorsichtig hob ihn auf ,und nimmt ihn mit auf ihr Zimmer.Bein herunterfallen,hatte der kleine Stern sich verletzt,er war in der Mitte gebrochen.Gut das Änni Kleber da hatte.Und so klebten sie den Stern ,wieder zusammen,und sie legten den kleinen Stern auf ihr  Kopfkissen,und  schliefen glücklich ein.Als Änni und Lisi am nächsten Morgen aufwachten ,schauten sie als erstes neben sich auf das Kopfkissen,zu ihren grossen Entsetzen,war der Stern nicht mehr da.Denn ganzen Tag waren die beiden sehr traurig ,sind nämlich Zwillinge und sie mussten nur an das Sternchen denken,und haben für nichts so richtig Lust.Da fällt ihnen bläulich ein das man Sterne ja am Tag nicht sehen kann.Lisi und ÄnniWie konnten sie das nur vergessen.Und sie da am Abend war das Sternchen wieder da,es lag immer noch auf dem Kopfkissen.Nachdem sie noch eine weile mit ihm gespielt hatten,da war ihnen klar das es wieder zurück an den Himmel musste.So nehmen sie traurig Abschied.Und lassen das Sternlein fliegen,und immer wenn Lisi und Änni sehr traurig sind und nicht schlafen können,und aus den Fenster schauten,haben sie das Gefühl dass das Sternchen ganz besonders hell strahlt und ihnen zu blizelt .Und beide sind nicht mehr so traurig…….

Wie der Mond den Kindern half

Kommentare deaktiviert für Wie der Mond den Kindern half

Die Sonne war bereits unter gegangen, und es wurde schon dunkel.Fast alle Kinder waren schon zu Hause bei ihren Eltern,aber da waren zwei die noch draussen herum liefen,und ihr Kinder Paradies  nicht verlassen wollten.Oder sie hatten über das Spielen ganz vergessen,das es dunkel wird, und  man  nach Hause gehen musste. Jetzt brach bereits.die Nacht herein,und sie fanden den Weg nicht mehr,und sie fingen an zu weinen. Auf einmal wurde es hell hinter den Bäumen,und sie sahen ein Licht   das war der Mond als  er de Kinder erblickte sagte er.Guten Abend Kinder was macht ihr denn noch so spät hier draussen?Die Kinder waren sehr erschrocken, und als sie sahen das der Mond lächelte,sagten sie ihm das sie die Zeit beim spielen vergessen haben,und sie fragten den  Mond kannst du uns nicht helfen den Weg nach Hause zu finden.Der Mond hatte Mitleid,und er beschloss  den Kindern zu helfen.Hört zu,sagte er ich will euch den Weg weisen und leuchten,damit ihr nach Hause findet.Nun fassten die beiden wieder Mut.Sie liefen so schnell sie konnten.Als sie wieder vor ihrer Tür standen,sagten sie :Vielen Dank lieber Mond das du uns heim geleuchtet  hast.Das habe ich doch gerne  gemacht,sagte der Mond.Aber beim nächsten Mal geht ihr früh genug nach Hause,damit sich eure Eltern keine Sorgen mehr machen müssen.Also gute Nacht,ihr beiden.  Gislinde…….

Eine weisse Taube von G.B.

Kommentare deaktiviert für Eine weisse Taube von G.B.

Eine weisse Taube sie fliegt gerade zu Dir und in ihren Schnabel ein kleines Stück Papier. Und auf dem da steht geschrieben,von mir nur ganz allein. Der Tag soll heute ein schöner für Dich sein. Und die weisse Taube setzt sich dann auf deinen Balkon, dann schenke ihr ein Löcheln und Grüsse von mir,und sie fliegt  dann schnell  zurück zu Dir.Im Schnabel aber keinen Zettel ,aber ein lächeln von, mir und das ist schön das glaube mir.

Die Nacht von G.B.

Kommentare deaktiviert für Die Nacht von G.B.

Stehe Nachts auf und schreibe es hir,um den Schlaf gebracht,ziehe Kreise aufs Papier.In mir versunken die Welt.Alles ist grau und leer blicke in die weite dunkle Nacht,und mein rufen verhallt im Wind.Bin verloren wie ein Kind,blicke nach oben wo sonst nur Sterne sind.Sehe nichts bin verloren wie ein Kind.

Eine Kerze für den Frieden von G.B.

Kommentare deaktiviert für Eine Kerze für den Frieden von G.B.

Eine Kerze für den Frieden,  weil der Friede nicht wirklich ruht, für den Tag voll Traurichgeit und gemeines wer was tut.Eine Kerze für uns alle für den Mut in unserer Zeit. Und eine Kerze wenn verbittert und alles doch so sinnlos scheind.Und für die Liebe eine Kerze, für Liebe auch in unserer Zeit.Und eine Kerze für uns alle,alle Menschen dieser Welt. weil Liebe und Verständnis doch das ist was wirklich sählt.

Unser Leben

Kommentare deaktiviert für Unser Leben

Unser Leben ist doch heiter,scherzen treibt den Kummer fort ,gute Laune ist gescheiter,lachen heisst das Zauberwort

Older Entries