Die Hausfrau

39 Kommentare

Wer arbeitet so spät und bügelt und wäscht ,es ist die  Marie Hausfrau und Knecht.Wo sind meine Hemden wo sind meine Schuh?Von nebenan schreit ihr Kind dazu.

Marie im Zwiespalt Kind oder Mann Verzweiflung schreit aus ihr, und sie rennt nebenan.  Das Kind der liebe von beiden gewollt,mit ihr ward geboren der Diener der Not.

Sie drückt ihr Kind an sich vergräbt ihr Gesicht.Weint schmerzende Tränen alleine für sich.Marie,sie hat kaum noch Zeit für sich.Das merkt bald ihr Mann sie selber nicht.

Sie schuftet von früh bis in die Nacht.Ihr Mann schiebt jetzt Stunden, für die Freiheit der Nacht. Und so traf er sie, sehr jung und auch nett und das Ende ist ,er ging mit ihr ins Bett.Drum behalte dir dein Selbst und dein ich,dann bleibt dir erhalten,was du jetzt vermisst.G.Buske00glitter_warrior_gif_480_480_0_64000_0_1_0

Vielleicht

54 Kommentare

feja_balerina_spaces_ru_gif_480_480_0_64000_0_1_0Vielleicht ist das Leben nur Täuschung oder trug,was ich im Leben als tief erlebtes hab erlebt  war doch wahr, es hat doch alles einen Sinn.Ich habe viel gesehen und es ist viel geschehen,mit hellwachen klaren Sinn.

Das war und ist bestimmt kein Schein,was ich gehört gesehen, und immer noch steh ich im Leben als ein lebender Stein.Und immer noch und immer wieder schützt kein Alter, mich vor Wunden,die jeden Tag wieder neu gefunden.Doch immer noch hab ich meine Lieder die froh mich stimmen immer wieder.G.Buske

Nur ein Blatt

41 Kommentare

Ein einzelnes Blatt nur,verloren wirkt es am Ast.Aber der Baum der es mit samt seiner Wurzel erfaßt.Wenn es hier fehlt,wen würde das stören,dem Zweig würde nur ein Blatt weniger gehören.

Doch gerade dort sucht eine Raupe Schutz vor dem Regen,und sich als ein Falter zur verdienten Ruhe zu legen.Von hier aus webt die Spinne ihr  Heim,dieses Blatt beschützt den wachsenden Keim.

 Tautropfen schillern darauf,mit Sonnenstrahlen.wenn der Herbst kommt wird er es liebevoll bemalen.Im Winter dient es als Mantel,dem Erdreich polstert es den Tieren denn Boden ganz weich.Ein Blatt,viele Blätter schmücken einen Ast,und darum hat es die Wursel erfasst.G.Buskebarn74

Der Wind

43 Kommentare

Der Wind peitscht Regen übers Land.Büsche und kleine Flüsse führen Wasser bis zum Rand.An der Menge ist es gelegen,ob es ein Fluch ist oder ein Segen.

Und so ist es wie im Leben das rechte Mass das sei gegeben.So kann die Natur uns Menschen lehren,das Ausgleich von Bedeutung ist,und der Mensch im Umgang mit der Natur das auch nicht vergißt.G.Buskecfadfb042f

Newer Entries