Es zittern die Äste,sie zittern im Wind und schütteln die Blätter,die fallen geschwind.Da baut sich der Igel sein Häuschen im Laub,und geht dann zufrieden in den Winterurlaub.Bald blühen die Rosen in Garten nicht mehr,und Herbstzeitlose kommen farbig daher.

Da legt die Hummel,der Käfer die Biene sich hin um zu schlummern,manch einer für immer.Sie lebten den Sommer wohl recht unbesorgt,und haben reichlich für Nachkommen gesorgt.Nun ist auch die Herbstimmung bei uns eingekehrt,bringt und zur Besinnung und so mancher Gedanke wird  schwer.

Und der Wald und der Flur die zu ruhen bereit,und wir werden geführt zur Beschaulichkeit.Wir hegen auf einmal ungeahnte Gefühle,die manchen es leicht sich glücklich zu fühlen.Und wir spielen nun gerührt mal mit den Gedanken,unseren Herbst dafür recht herzlich zu danken.G.Buske

Advertisements