Die armen Kinder G.B.

9 Kommentare

                                                                                                              Hört ihr Herrn und Frauen,wir kommen aus dem Land voll Grauen,aus dem Land von Not und Leid.Sehr weh tun unsere Füsse,und unser Herz ist schwer.

Es ist ein Licht erschienen,und uns gilt auch sein Schein.Wir haben es vernommen,das Christkind ist gekommen.Darum gehen wir jetzt zu diesen Ort der hell erleuchtet ist.

Und klopfen an die Tür die hell  erleuchtet ist,und fragen dann gleich leise?Ist hier das Christus Kind ,so lass es uns ansehen die hier im Lichte seid,wir kommen aus dem Lande,wo herrscht nur Not und Leid.

 .

Advertisements

Die Stille Zeit

5 Kommentare

Vergesse mal die Zeit und halte einmal inne,und trete ein ins Tor der Stille.Mal Schweigen und mal Ruhn,in Mitten dieser Welt,vergesse mal das Jagen,nach Ruhm und Reichtum Geld.

In der Hast des Alltags mal schweigen,und ruhen,deine Grenzen erkennen und dein tun,schweben lassen in Raum und Zeit.Der Seele begegnen in der hektischen Zeit.

Die Zeit steht dann still,und du mit ihr, die Erde der Himmel versöhnt sich mit dir.Und Frieden fliesst in dein Herz, ganz ohne Weltschmerz.Es strahlt der Tag im schönsten Gold,Körper und Seele haben sich erholt.G.B.