Reife Stille über Felder Ernte Duft von Korn und Heu, sanfter Wind  weht doch die Wäldern. Oh Gott wie schnell die Zeit verinnt.

Wehmut steigt auf in mir,Vogelchöre sind erloschen,Früchte die am Baum sich zeigen, wissen um ihr Schicksal schon.

Silber blinkt von Spinnennetzen,Perlen Schmuck aus Tau und Dunst.Schönheit der Natur, und Kunst so vergäglich ist sie nur.

Endlos ist der Kreis der Welten,sich wandelt neu von Tag zu Tag Zeit lässt keinen Stillstand gelten.Immer wieder Nacht und Tag. G.B.

Advertisements