Eine kleine spannende Geschichte über michAls ich ein Kind noch war waren Mythen und Sagen  weit verbreitet,so weiss ich es noch ganz genau,als ich fünf Jahre war, meine Mutter brachte mich zu Bett,doch schlafen wollte ich noch nicht,denn mit meiner Freundin hab ich mir ausgedacht?Wir wollten in die dunklen Nacht hinaus,dort wo Gespenster und Hexen zu Hause sind und wo weht ein scharfer Wind.Wir gingen in die Nacht hinaus,der Mond er schien wir wollten zu den Sümpfen  gehen. So fanden wir den Weg auch schnell,der Mond er leuchtete ja hell.Wir kamen dort an und die Angst uns schon den Atem nahm.Bäume so gross und lang ihre Äste wie Arme unheimlich lang,sie wollten nach uns greifen,und uns zu sich reissen.Die Glühwürmchen tanzten im Kreise,und riefen leise,kommt und tanzt den Reigen mit uns,und sie kamen uns dabei immer näher.Die Geräusche der Nacht,drangen zu uns,der Uhu in weiter Ferne rief und seine Laute klangen fürchterlich.Der Mond hatte sich auch versteckt er war von einer Wolke verdeckt, vor Angst waren wir wie gelähmt,und ganz starr und haben fürchterlich gezittert,und der Sumpfgeit grollte,kommt doch was näher,doch vor Angst konnten wir keinen Schritt mehr machen.Von weiter Ferne hörten wir Stimmen,und viele Lichter kamen auf uns zu.Wir wurden gerettet,doch vom Sumpfgeist höre ich noch das Grollen,und morgens hab ich gedacht?Was für eine schlimme Nacht.Es ging alles gut aus,und ich habe gelernt daraus.G.B.