Krug der Du einst schön zerbrochen Du da liegst in Scherben.
Zusammen setzen werd ich Scherbe für Scherbe,Stück für Stück,
doch deine Schöhnheit kehrt nie zurück. Von Narben bist Du
entstellt,geflickt sein ist schön und gut doch aus den Narben
rinnet der Wein.Denn man kann keinen Wein mehr giessen
hineinSchnecke.
Advertisements